28. April – 3. Juli 2005

Hyper-Drawing

Raffaella Chiara, Franziska Furter, Paul Harper, Dominique Lämmli

Vier Positionen, die der Zeichnung zwischen Fläche und Raum, zwischen Bleistift und Mausklick nachforschen. Raffaella Chiara (*1966, Bern) lässt Linien von Figürlichem in abstrakte Netz-strukturen übergehen. Dominique Lämmli (*1964, Zürich) führt den Fluss von dichten Geschichten über den Bildrand, über die Wand hinaus am Boden und im Objekt weiter. Paul Harper (*1974, London) setzt die Zeichnung installativ, auf der Identitätssuche bestimmter Räume ein, andererseits verfolgt er in einer Serie merkwürdig greifbare Traumbilder. Franziska Furter (*1972, Basel) dringt in explosive und dichte Welten ein, real und unwirklich zugleich.

Mittwoch, 27. April, 19 Uhr

Vernissage:

Hyper-Drawing

Begrüssung und Einführung durch Marianne Burki, Leitern Kunsthaus Langenthal. Anschliessend Apéro.