15. Mai – 6. Juli 2003

Räume Reflexionen

échanges: Anne Blanchet

Cécile Hummel, Andrea Loux, Véronique Zussau

Im Kunsthaus Langenthal thematisieren zwei Ausstellungen die vielfältigen Bezüge zwischen Raum und Objekt. In den letzten Jahren ist die raumbezogene Entstehung von Kunstwerken für Ausstellungen zu einer Selbstverständlichkeit geworden. In einem ersten Schritt werden drei künstlerische Positionen gezeigt, die sich zwischen Raum, Architektur und Installation bewegen: Zeichnung, Video, Inszenierung, Architekturobjekt. Ein doppelter Boden als Raumkörper in ungewohnten Höhen, eine überdimensionierte Musikdose, eine umfassende Raumskulptur als provisorischer White Cube, zeichnerische Architekturen, rotierende Emotionen und Spannungen einer Tischrunde: Cécile Hummel (*1962, Basel), Andrea Loux (*1969, Berlin) und Véronique Zussau (*1962, Bern) greifen in die räumlichen Gegebenheiten ein und schaffen neue Situationen und Empfindungen.

échanges: Anne Blanchet

Eine Initiative des Schweizerischen Kunstvereins in Zusammenarbeit mit: Kunsthaus Glarus; Kunsthaus Langenthal; Musée cantonal des beaux-arts Sion; Stadtgalerie Bern; Kunstmuseum Olten; Musée des beaux-arts La Chaux-de-Fonds; Nidwaldner Museum Stans. Ein Beitrag zum schweizerischen Kulturaustausch.

 

Mittwoch, 14. Mai, 19 Uhr

Vernissage:

Räume Reflexionen

Begrüssung und Einführung durch Marianne Burki, Leiterin Kunsthaus Langenthal. Anschliessend Apéro.