Aeschlimann Corti-Stipendium 2022

Das Aeschlimann Corti-Stipendium der Bernischen Kunstgesellschaft BKG ist ein privates Stipendium für bildende Künstler:innen aus der Region Bern. Teilnahmeberechtigt sind Kunstschaffende bis zum 40. Lebensjahr, die seit mindestens einem Jahr im Kanton Bern wohnen oder heimatberechtigt sind. Aus insgesamt 64 Eingaben hat die Jury in mehreren ausführlich diskutierten Runden die Werke von 20 Kunstschaffenden für die Ausstellung bestimmt, woraus in einer zweiten Juryrunde die Haupt- und Förderstipendien vergeben werden. Die Ausstellung im Kunsthaus Langenthal zeigt die ausgewählten und prämierten Werke des Wettbewerbs 2022.

Kunstschaffende:
Olivia Abächerli, Livio Baumgartner, Angela Cerullo & Giorgio Bloch, Laura Grubenmann, Christoph Gugger, Tobias Hauswirth, Sabine Hertig, Jan Hostettler, Lynne Kouassi, Sapir Kesem Leary, Natalie Reusser, Sabrina Röthlisberger, Lorenzo Salafia, Ines Marita Schärer, Jennifer Merlyn Scherler, Sina Schöpf, Marius Steiger, Sereina Steinemann, Anouk Tschanz, Julia Znoj

Stipendien:
Lorenzo Salafia (*1983), lebt in Solothurn und arbeitet in Bern; Heimatort: Wattenwil BE (Hauptstipendium, CHF 20‘000)
Olivia Abächerli (*1992), lebt und arbeitet in Bern (Förderstipendium, CHF 10‘000)
Livio Baumgartner (*1982), lebt und arbeitet in Zürich; Heimatort: Langnau im Emmental (Förderstipendium, CHF 10‘000)
Julia Znoj (*1990), lebt und arbeitet in Zürich; Heimatort: Bönigen BE (Förderstipendium, CHF 10‘000)

Jury:
Katrin Sperry, Vorsitz
Raffael Dörig, Leiter Kunsthaus Langenthal
Katrin Weilenmann, Mitglied des Vorstandes der Bernischen Kunstgesellschaft BKG,
Kunsthistorikerin
Gabriela Gerber, Künstlerin
Christian Gonzenbach, Künstler

Öffnungszeiten während den Ausstellungen

Mittwoch bis Freitag 14.00 – 17.00 Uhr
Samstag und Sonntag 10.00 –17.00 Uhr
Sonderöffnungen nach Absprache

Feiertage

Kunsthaus Langenthal
Marktgasse 13
CH-4900 Langenthal

+41 62 922 60 55

www.kunsthauslangenthal.ch