Alan Bogana. The Hypothetical Cabinet of Phlogistronics
On YouTube. Kunst und Playlists aus 10 Jahren

Alan Bogana. The Hypothetical Cabinet of Phlogistronics

Wie nehmen wir im digitalen Zeitalter die Wirklichkeit wahr, wie re­präsentieren oder simulieren wir sie? Wie kommen naturwissen­schaftliche Erkenntnisse zustande und wie werden sie vermittelt? Solche Fragen verhandelt der in Genf lebende Tessiner Künstler Alan Bogana (*1979) in seinen künst- lerischen Forschungen. Für seine erste institutionelle Einzelausstellung experimentiert er mit dem Medium der Holografi e sowie einer Licht-Choreografi e von beweglichen Lasern und nähert sich mittels digital manipulierten
3D-Scans der Mineralogie.

On YouTube. Kunst und Playlists aus 10 Jahren

Kaum zu glauben, doch 2015 wird YouTube 10 Jahre alt. YouTube steht längst synonym für Video im Web. Künstlerinnen und Künstler haben früh mit YouTube experimentiert. Sie haben beispielsweise die Materialfülle benutzt, das Zusammenspiel von künstlerischer Arbeit und der Kreativität von Amateuren untersucht oder Fragen zu den ökonomischen Zusammenhängen von «user generated content» gestellt. Neben exemplarischen künstlerischen Arbeiten wurden Künstlerinnen und Künstler eingeladen, eine Playlist mit Fund­stücken von YouTube zusammenzustellen.

Mit Jeremy Bailey, Jennifer Chan, Fabian Chiquet, Petra Cortright, Constant Dullaart, Lauren Huret, Iocose, Oliver Laric, Guthrie Lonergan, Eva und Franco Mattes, Niko Princen, Marisa Olson, TRAUMAWIEN und Bernhard Bauch, Harm van den Dorpel, Sinae Yoo

Öffnungszeiten während den Ausstellungen

Mittwoch bis Freitag 14 – 17 Uhr
Samstag und Sonntag 10 – 17 Uhr
Montag und Dienstag geschlossen

Feiertage

Kunsthaus Langenthal
Marktgasse 13
CH-4900 Langenthal

+41 62 922 60 55

www.kunsthauslangenthal.ch