Johann Schär, zwei Knaben und ein Mädchen in identischer Kleidung, um 1930
Johann Schär, Mädchen mit Kuh, ohne Datum
Johann Schär, Kinder auf Jauchewagen, ohne Datum
Johann Schär, Kindergruppe mit Schlitten, ohne Datum
Johann Schär, Mädchengruppe mit Fahrrädern, ohne Datum
Johann Schär, Hausierer mit Brot, ohne Datum
Johann Schär, Familie mit Hühnern, Eierprodukten und Honig, Madiswil um 1930
Johann Schär, Heuernte, ohne Datum
David Elsener, Ausstellungsansicht Kunsthaus Langenthal. Foto: Martina Flury Witschi
Nicolas Fernandez, Those who want to leave footprints will never fly, 2016, digitales GIF, Ausstellungsansicht Kunsthaus Langenthal. Foto: Martina Flury Witschi
Maria Ursprung, Ausstellungsansicht Kunsthaus Langenthal. Foto: Martina Flury Witschi
Céline Manz, Vogue, 2017, Video, Ausstellungsansicht Kunsthaus Langenthal. Foto: Martina Flury Witschi
Nina Haab, Missive N°1, Holz und Bleistift, Ausstellungsansicht Kunsthaus Langenthal. Foto: Martina Flury Witschi
Matthias Gabi, Ausstellungsansicht Kunsthaus Langenthal. Foto: Martina Flury Witschi

Chäs u Chole
3x3 zeitgenössische Blicke

Chäs u Chole.
Der Gondiswiler Fotograf Johann Schär (1855-1938)

Stattliche Höfe, prächtige Kühe, stolze Käser, kecke Jungspunde, fröhliche Heidelbeerpflückerinnen und Kohlearbeiter – Johann Schärs fotografische Dokumentation einer geordneten, eher wohlhabenden bäuerlichen Welt ist von einer Qualität und Dichte, für die es für den Zeitraum Anfang des 20. Jahrhunderts in der Schweiz nichts Vergleichbares gibt. Einzigartig ist die Dokumentation des Kohle-Tagebaus in Gondiswil und Umgebung, ästhetisch eindrückliche Bildzeugnisse des in der Schweiz seltenen Braunkohleabbaus. Das Kunsthaus Langenthal zeigt erstmals einen umfassenden Überblick über Schärs Schaffen, basierend auf einem spektakulären Fund von gegen 5000 Glasnegativen, Abzügen, Alben und Ansichtskarten, die das Fotobüro Bern gesichert und aufgearbeitet hat.

Der Landwirt und Bannwart Johann Schär (1855–1938), genannt «Dängi Hannes» begann um 1900 zu fotografieren. Als Dorf- und Wanderfotograf entwickelte er insbesondere in der Personenfotografie einen eigenständigen fotografischen Blick, der nicht ohne Humor und mit Präzision Menschen- und Alltagsbeobachtungen dieser Epoche einfing.

Die Ausstellung wird von Markus Schürpf (Fotobüro Bern) entwickelt und von einem wissenschaftlichen Katalog begleitet welcher am Oberaargauer Tag 18. März erscheint.

3 x 3 zeitgenössische Blicke.
David Elsener, Nicolas Fernandez, Matthias Gabi, Nina Haab, Urs Mannhart, Céline Manz, Valerio Moser, Nele Stecher, Maria Ursprung

Unter dem Titel «3x3» lädt das Kunsthaus zudem neun Kunstschaffende und AutorInnen ein, mit dem heutigen Blick eine Fotografie Johann Schärs auszuwählen und darauf zu reagieren.

Öffnungszeiten während den Ausstellungen

Mittwoch bis Freitag 14 – 17 Uhr
Samstag und Sonntag 10 – 17 Uhr
Montag und Dienstag geschlossen

Feiertage

Kunsthaus Langenthal
Marktgasse 13
CH-4900 Langenthal

+41 62 922 60 55

www.kunsthauslangenthal.ch