25. November 2010 – 30. Januar 2011

Das Dorf

Ueli Alder (CH), Gijs Frieling (NL), Urs Hug (CH), Reto Leibundgut (CH), Yves Mettler Mettler (mit Gilles Aubry) (CH), Myvillages.org (Kathrin Böhm, D,Wapke Feenstra, NL, Antje Schiffers, D), Łukasz Skapski (PL), Sofie Thorsen (DK), Lena Maria Thüring (CH)
Mit Kammerspielen von Urs Hug und Künstlerfahnen von Création Baumann.

Gemäss Statistik fliehen die Menschen das Land, sie ziehen in Agglomerationen und Städte. Aber was ist mit dem Dorf? Wer bleibt im Dorf mit seiner besonderen sozialen und architektonischen Struktur? Die Ausstellung thematisiert das Dorf mit seinen Minderwertigkeitsgefühlen, den nachbarschaftlichen Verpflichtungen, aber auch der Freiheit, kein Zentrum sein zu müssen. Keine Metropole sein zu wollen birgt das
Potenzial, als Biotop für alternative Lebensentwürfe anders zu bleiben. Und gehen die Menschen in Langenthal ins Zentrum ihrer Stadt, sagen sie: «Wir gehen ins Dorf.»
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Texten von Madeleine Emmenegger, Fanni Fetzer, Benedikt Loderer, Eveline Suter.

Mittwoch, 24. November 2010, 19 Uhr

Vernissage:

Das Dorf

Begrüssung und Einführung durch Fanni Fetzer, Leiterin Kunsthaus Langenthal. Anschliessend Apéro.