Dig Drill Dump Fill Push Pull Empty Full
Bilderbücher und Kindermusik der 1970er


Im Zuge der gesellschaftlichen Umwälzungen der 1960er Jahre wird in Kinderbüchern und Liedern das Kind zum Akteur des Wandels gemacht. Neue Inhalte gehen dabei einher mit formalen Experimenten. Die Bücher und Lieder dieser Zeit erzählen von antiautoritärer Wildheit und Grenzüberschreitung, vorgelebtem Feminismus, Technologiepessimismus, mystisch-dunkler Fantasy oder berauschtem Surrealismus. Die Ausstellung bringt die Kinderbuchsammlung von Carmen Tobler, Cédric Eisenring und Luca Beeler mit der Kindermusiksammlung von Raffael Dörig und Videos von KünstlerInnen zum Thema Kindheit zusammen. Die eigens entwickelte installative Szenografie konfrontiert die Vermittlungsfunktion des Ausstellungsraumes mit dem aktivistischen Material, das sich an eine Generation richtete, die längst erwachsen geworden ist.

Eine Ausstellung mit 500 Bilderbüchern und Schallplatten zum Anschauen und Hören, einem Beitrag des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien SIKJM, einem Shop der Librairie La Dispersion mit aktuellen und historischen progressiven Bilderbüchern, Children's Book TV-Vorlesevideos, DJ-Mixes von Radio Minus und Sebastian Reier sowie Videoarbeiten von Thomas Julier, Tobias Madison, Jeff Preiss, Carissa Rodriguez, Hinrich Sachs und Simon Starling, Leslie Thornton und weiteren Kunstschaffenden.

Ein Projekt von Carmen Tobler, Cédric Eisenring, Luca Beeler und Raffael Dörig.

Mit grosszügiger Unterstützung von:

Öffnungszeiten während den Ausstellungen

Mittwoch bis Freitag 14 – 17 Uhr
Samstag und Sonntag 10 – 17 Uhr
Montag und Dienstag geschlossen

Feiertage

Kunsthaus Langenthal
Marktgasse 13
CH-4900 Langenthal

+41 62 922 60 55

www.kunsthauslangenthal.ch