Aeschli­mann Corti Sti­pen­dium 2022

19.05.–19.06.22

Das Aeschli­mann Corti-Sti­pen­dium der Ber­ni­schen Kunst­ge­sell­schaft BKG ist ein pri­va­tes Sti­pen­dium für bil­dende Künstler:innen aus der Region Bern. Teil­nah­me­be­rech­tigt sind Kunst­schaf­fende bis zum 40. Lebens­jahr, die seit min­des­tens einem Jahr im Kanton Bern wohnen oder hei­mat­be­rech­tigt sind. Aus ins­ge­samt 64 Ein­ga­ben hat die Jury in meh­re­ren aus­führ­lich dis­ku­tier­ten Runden die Werke von 20 Kunst­schaf­fen­den für die Aus­stel­lung bestimmt, woraus in einer zwei­ten Juryrunde die Haupt- und För­dersti­pen­dien ver­ge­ben werden. Die Aus­stel­lung im Kunst­haus Lan­gen­thal zeigt die aus­ge­wähl­ten und prä­mier­ten Werke des Wett­be­werbs 2022.

Mit Olivia Abä­cherli, Livio Baum­gart­ner, Angela Cerullo & Gior­gio Bloch, Laura Gru­ben­mann, Chris­toph Gugger, Tobias Haus­wirth, Sabine Hertig, Jan Hostett­ler, Lynne Kouassi, Sapir Kesem Leary, Nata­lie Reus­ser, Sabrina Röth­lis­ber­ger, Lorenzo Sala­fia, Ines Marita Schä­rer, Jen­ni­fer Merlyn Scher­ler, Sina Schöpf, Marius Stei­ger, Ser­eina Stei­ne­mann, Anouk Tschanz, Julia Znoj

Sti­pen­dien:
Lorenzo Sala­fia (*1983), lebt in Solo­thurn und arbei­tet in Bern; Hei­mat­ort: Wat­ten­wil BE (Haupt­sti­pen­dium, CHF 20‘000)
Olivia Abä­cherli (*1992), lebt und arbei­tet in Bern (För­dersti­pen­dium, CHF 10‘000)
Livio Baum­gart­ner (*1982), lebt und arbei­tet in Zürich; Hei­mat­ort: Lang­nau im Emmen­tal (För­dersti­pen­dium, CHF 10‘000)
Julia Znoj (*1990), lebt und arbei­tet in Zürich; Hei­mat­ort: Böni­gen BE (För­dersti­pen­dium, CHF 10‘000)

Jury:
Katrin Sperry, Vorsitz
Raf­fael Dörig, Leiter Kunst­haus Langenthal
Katrin Wei­len­mann, Mit­glied des Vor­stan­des der Ber­ni­schen Kunst­ge­sell­schaft BKG,
Kunsthistorikerin
Gabriela Gerber, Künstlerin
Chris­tian Gon­zen­bach, Künstler