Cathy Jose­fo­witz

The Thin­king Body

Inka ter Haar

LOVE

26.08.–14.11.21

Cathy Jose­fo­witz. The Thin­king Body
In der bis­lang gröss­ten Aus­stel­lung des Werks von Cathy Jose­fo­witz (1956–2014) wird die ganze Fülle ihres Schaf­fens gezeigt, in dem Male­rei und Zeich­nung im Dialog mit cho­reo­gra­fi­scher Arbeit stehen. Im Zen­trum steht dabei der Körper, in Bewe­gung und in Bezug zu ande­ren Kör­pern. Zu Leb­zei­ten kaum aus­ge­stellt, lässt sich das umfang­rei­che Werk der kos­mo­po­li­ti­schen Schwei­zer Künst­le­rin heute im Lichte aktu­el­ler Dis­kurse zu Figu­ra­tion, Gender, Körper und Iden­ti­tät betrachten.

Vom Kunst­haus Lan­gen­thal und der Kura­to­rin Elise Lammer initi­iert, ent­steht die Aus­stel­lung als gemein­sa­mes Pro­jekt mit dem Centre cul­tu­rel suisse in Paris und dem MACRO Roma, wo die Aus­stel­lung im Zeit­raum von August 2021 bis zum Früh­jahr 2022 nach­ein­an­der gezeigt wird. In Zusam­men­ar­beit mit dem Verein Les Amis de Cathy Jose­fo­witz, Genf; Arse­nic – Centre d’art scé­ni­que con­tem­porain, Lau­sanne und La Becque | Rési­dence d’artistes, La Tour-de-Peilz.

Inka ter Haar. LOVE
Inka ter Haar (*1980) zeigt in ihrer ersten gros­sen Ein­zel­aus­stel­lung im Kunst­haus Lan­gen­thal eine Werk­se­rie neuer Arbei­ten. Ihr Inter­esse gilt der Aus­ein­an­der­set­zung mit der figu­ra­ti­ven Male­rei, der Farbe als Mate­rial sowie der The­ma­ti­sie­rung ele­men­ta­rer mensch­li­cher Erfah­run­gen wie Iden­ti­tät, Liebe, Iso­la­tion, Lust und Gewalt. Ihre gross­for­ma­ti­gen Male­reien zeigen ein wie­der­keh­ren­des Voka­bu­lar sym­bo­lisch auf­ge­la­de­ner Bild­ele­mente. Die leuch­ten­den Farb­räume sind spär­lich möbi­liert; frag­men­tierte und gra­fisch redu­zierte Motive rufen nar­ra­tive Sze­na­rien hervor: Die Bild­ele­mente schei­nen in unter­schied­li­chen Kon­stel­la­tio­nen mit­ein­an­der in Bezie­hung zu treten oder explo­si­ons­ar­tig aus­ein­an­der zu driften.

Mit gross­zü­gi­ger Unter­stüt­zung von:
Jaberg Stif­tung
Basel-Stadt Kultur

Cathy Josefowitz, Ohne Titel, 1974, Gouache auf Papier, Courtesy of Collection Pierre Sebaste Josefowitz

21.08.21
10:00
–12:00
24.08.21
17:30
25.08.21
18:00
04.09.21
13:30
–16:00

Publikation

Inka ter Haar. LOVE

Die Publi­ka­tion erscheint zur gleich­na­mi­gen Aus­stel­lung im Kunst­haus Lan­gen­thal vom 26. August – 14. Novem­ber 2021.
Mit zahl­rei­chen far­bi­gen Werk­ab­bil­dun­gen und schwarz-weis­sen Aus­stel­lungs­an­sich­ten sowie Texten von Raf­fael Dörig, Eva-Maria Knüsel und Ingo Niermann.

52 Seiten, 18 x 24 cm
© 2021 Kunst­haus Lan­gen­thal, Inka ter Haar und Ingo Niermann
ISBN 978–3‑906948–21‑8

CHF 18.- + Versandkosten